Sanierungsplan

Sanierungsplan:

Nimmt sich die TARSAP einer sanierungsbedürftigen Immobilie an, wird das Objekt in Zusammenarbeit mit entsprechenden Fachleuten begutachtet und bewertet. Monate bevor diese Immobilie dann zum Kauf angeboten werden kann, fangen die TARSAP-Mitarbeiter mit der Ausarbeitung des aussergewöhnlichen TARSAP-Konzeptes an.

Dazu gehört unter anderem natürlich auch die Erarbeitung eines für die betreffende Immobilie optimalen Sanierungsplans: Notwendige Modernisierungsmassnahmen werden bestimmt, Alternativen diskutiert, geeignete Fachbetriebe recherchiert, zahllose Baubegehungen durchgeführt, Kostenangebote und Referenzen eingeholt, staatliche Förderungsmöglichkeiten berücksichtigt und vieles mehr. Parallel dazu werden natürlich auch schon die jeweiligen Immobilien-Exposés für die Verkaufsunterlagen ausgearbeitet.

Von dem TARSAP-Konzept profitieren Sie als Immobilienkäufer ganz besonders: Wenn Sie möchten, ist in dem Kaufpreis Ihrer Immobilie bereits Ihre Sonderumlage für alle geplanten Sanierungsmassnahmen des gesamten Gemeinschaftseigentums enthalten. Sie zahlen dann Ihren Anteil bereits beim Kauf auf ein Notaranderkonto. So wird sichergestellt, dass Ihre Sonderumlage für die Sanierung genutzt wird.

Aber das beste für Sie am TARSAP-Konzept ist, dass Sie eine Kostengarantie haben: Sollten die im Sanierungsplan aufgeführten Massnahmen teurer werden als von der TARSAP kalkuliert und aufgelistet, zahlt die TARSAP diese Mehrkosten.

Um diese möglichen Mehrkosten ihren Kunden von Anfang an zu garantieren, hinterlegt die TARSAP 25% der kalkulierten Sanierungskosten für das Gemeinschaftseigentum auf einem speziell für diesen Zweck eingerichtetem Notaranderkonto.

Sanierungplangledi32