Kaufpreis

Kaufpreis:

Sie haben Ihre Traumimmobilie gefunden - und der Preis stimmt auch!

Sind Sie sich ganz sicher? Haben Sie denn auch an die sog. Kaufnebenkosten gedacht?

Nur seriöse Anbieter informieren Sie darüber, welche Kosten beim Immobilienkauf insgesamt auf Sie zukommen. Diese Information ist nicht nur für Sie persönlich und ihre zukünftige wirtschaftliche Situation wichtig, sondern auch für Ihre Gespräche über mögliche Finanzierungen.

Aktuell setzt sich der Kaufpreis einer Immobilie zusammen aus:
- dem eigentlichen Kaufpreis für das Objekt,
- etwa 2% des Kaufpreises für Notar-, Grundbuch- und Gerichtskosten,
- 3,5% des Kaufpreises für Grunderwerbssteuer.

Wenn Sie bei einem Immobilienmakler kaufen, kommen zu diesen Kosten noch bis zu 8% des Kaufpreises als Courtage hinzu. Kunden der TARSAP zahlen keine Maklercourtage!

Die Kaufnebenkosten fallen innerhalb von zwei bis vier Wochen nach der Beurkundung des Kaufvertrages an. Alle Zahlungsmodalitäten und Details zum Eigentümerwechsel werden im Kaufvertrag festgeschrieben.

Entscheiden Sie sich für den Kauf einer sanierungsbedürftigen Immobilie sollten Sie immer damit rechnen, dass unvorhersehbare Kosten auf Sie als Teil der Wohnungseigentümer Gemeinschaft zukommen können. Bei diesen Immobilien empfiehlt es sich, im Bedarfsfall über eine finanzielle Reserve von etwa 10% des Kaufpreises verfügen zu können.

Und natürlich sollten Sie auch an finanzielle Mittel für Ihre Renovierungsmassnahmen, die neue Traumküche und die grosse Badewanne denken…